Mit Miniheki Haltbarkeit unzufrieden

  • Moin,


    Muß hier mal einen Unzufriedenheitsfred aufmachen, sorry.

    Bin ja von der Funktion her mit dem Miniheki zufrieden, mit der Haltbarkeit leider nicht.

    Jetzt so nach 8 Jahren verrecken so nach und nach meine Plissee-Führungen von den Minihekis.

    Das ist echt nervig. Das sind Sollbruchstellen, da der Kunststoff mit der Zeit verhärtet und dann an den Plisseeschnur-Umlenkungen einfach abbricht.

    Jetzt hab ich schon an etlichen nachgearbeitet und eine kleine Schraube plaziert, jetzt funktioniert das wieder, trotzdem ist das in meinen Augen nicht befriedigend. Habt ihr auch die Probleme?


    Ciao Dietmar

  • Weiß nicht wie alt meine im Alkoven ist, aber mir ist die Schnurführung auch neulich um die Ohren geflogen. War bis jetzt zu faul das wieder zu richten. Habs mir mal kurz angesehen, aber keine dringliche Lust verspürt das auszuklabustern wie das mal war mit der Seilführung.


    Wenn jemand ein Foto hat wo man das erkennt wie das laufen sollte wäre das mal ne super Sache.

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.

  • Genau wie bei mir, die Nasen für die Umlenkung waren gebrochen, haben 18 Jahre gehalten. War für die Fummelei zu faul und hane 42 € für einen neuen Innenrahmen ausgegeben. Hoffe, dass er wieder so lange hält. Erhältlich bei verschiedenen Händlern, z.B. Camping-Kaufhaus.

    Grüße

    Thorsten

  • Also wie oben geschrieben, ich sprech hier von einem Mini Heki.

    Das ist relativ einfach, den Rahmen abziehen, dann kann man schon sehen wie die Seile verlaufen (sollen).

    Da sind dann so kleine Nasen dran, die abbrechen, hier (oder wars woanders?) hatte dann einer den Tipp gegeben da einfach eine ganz kleine Spax-Schraube reinzudrehen, dann das Seil wieder rumziehen.

    Klappt bei mir ganz gut.

    Wenn die Schnur gerissen ist, braucht man eine neue Plissee-Schnurr und diese dann mittels Quetschhülsen wieder befestigen, hinter der Feder. Diese hält die Schnur auf Zug, damit das Plissee nicht so leicht verschoben werden kann. Damit kann man auch die Leichtgängigkeit einstellen, indem man die Feder etwas anders einhängt.

    Ich mach bei Gelegenheit mal ein Foto, wenn ich den Rahmen in der Hand habe. Zu Hause hab ich noch ein Ersatz.

  • Da kleb ich paar Plasitkfetzen rein mit Sekundenkleber dann hält das länger als das Original. Seh ich gar nicht ein. Aber jedem wie er will, ich bastle gern und bin ein Geizkragen.


    Müsste nur wissen wie das zusammengehört.

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.


  • Müsste nur wissen wie das zusammengehört.

    Das ist eigentlich selbsterklärend, wenn du den Rahmen abgezogen hast, siehst du es. Wenn ich mich recht erinnere, sind das je 2 Schnüre für jedes Plissee. Also 2 für den Mückenschutz und 2 für die Verdunkelung. Die laufen quasi diagonal, um 2 rechte Winkel. Schwierig zu erklären. Heute abend mach ich mal ein Bild.

  • Hallo,

    danke für die vielen Antworten!

    Aber wie bekomme ich den Rahmen ab?

    Von unten ist keine Schraube o.ä. zu erkennen. Das Heki ist ca. 50x30 cm groß.

    Schöne Grüße von der sonnigen Mosel von bigbaer

  • Aber wie bekomme ich den Rahmen ab?

    Die Schrauben sind meist von Stopfen verdeckt, schau mal von unten auf den Rahmen. Die Stopfen muß Du rauspulen.

    Grüße aus Kiel

    Ralf


    Ja, ich führe Selbstgespräche, manchmal brauche auch ich kompetente Beratung.



    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

  • Beim 40*40 ist der Innenrahmen nur geklemmt. Da sind so um die 12 Klammern. Bin der Meinung, dass das beim Großen auch so ist.

    Bezieht sich auf Heki, also das von Seitz/Dometic

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost

  • Die großen Hekis sind verschraubt.

    Unter den Blenden.

    Die Kleinen - 40x40 auf jeden Fall - nur gesteckt. Bei mir fallen die mittlerweile fast von alleine ab. Aber sie sind noch so fest dass beim Fahren nix runterkommt.

  • Hallo,


    bei den "Mondpreisen" die Dometic für seine Ersatzteile aufruft, macht es einen Riesenspass, eine Bastellösung zu kreieren und auch zu verwirklichen. Die Lösung mit der Schraube finde ich übrigens gut und einfach zu realisieren.


    Meine Lösung für die Führung der Spannseile bei den Hekis besteht aus dem flachen Deckel eines Kabelkanals mit den Maßen 15x15mm. Entweder ein kurzes Sück für eine Seite oder ein langes Stück für beide Seiten passend ablängen, anpassen und einkleben. Eventuell mit kleinen Schräubchen zusätzlich fixieren.


    Bei mir brachen die Dometic Plastikteile nicht nur, weil sie zu schwach konstruiert sind, sondern auch, weil die Schnüre eine viel zu starke Spannung hatten und sich in den Plastik einschnitten. Entlastung lässt sich erreichen, indem man mit einer kleinen Rundfeile einen neuen Einhängepunkt in den Rahmen feilt und die Schnur umhängt.


    Da - bis auf die Toilette - die ganze Einrichtung meines Wohnmobils aus Dometic-Teilen besteht, habe ich schon mit allen Einrichtungsteilen Probleme bekommen und auch gute Bastellösungen gefunden, die dauerhafter sind als die Dometic-Fehlkonstruktionen mit ihren viel zu schwachen Plastikteilen. Ganz schlimm ist es mit mit der Backofentür und der Plastik-Türverriegelung des Kühlschranks, welche alle zwei Jahre (bei vorsichtiger Handhabung und ohne Kinder) mit fast 27 Euro zu Buche schlägt. Aber auch für diese Probleme gibt es Bastellösungen.


    Schönes BASTELN wünscht Euch rodomo :wink Roland

  • Die Spannung lässt sich auch vermindern indem man die Feder die am Schnurende sitzt etwas weiter vorne einhängt. Also ein paar Windungen der Feder einfach stilllegt. Dann läuft das Plissee auch leichter.

    Das mit dem Kabelkanal ist auch nicht schlecht.

    Die Schraube hatte mal ein anderer erwähnt, das ist nicht auf meinem Mist gewachsen.