Regenwasser auf dem Motor 250

  • Selbst wenn er den ganzen im Regen stand, brauche ich nicht mal den Scheibenwischer anmachen, ich denke, es liegt also auch ein wenig am Grundriss des Alkoven.

    Aber wenn es regnet muss auch ein Womo mit Nase den Scheibenwischer anmachen. Es läuft auf Dauer vielleicht weniger Wasser durch den Motorraum, aber ein Problem ist es trotzdem.

    Die Motorabdeckung dient im übrigen nur optischen Zwecken. Sie ist, wenn man davor steht, nach rechst zu kurz und das Wasser läuft munter an die Injektoren und steht dort so lange bis der Motor wieder heiß wird und das Wasser verdunstet. Vor ein paar Tagen habe ich die Abdeckung abgemacht und mich böse erschrocken wie viel Wasser dort stand.

    Ca. 2 cm hoch stand dort das Wasser.

    Ich habe jetzt alles vorbereitet für die Abdichtung des Motorraumes, mir fehlen nur noch neue Halteclipse unter dem Windlauf. Dann wird alles dauerhaft, aber demontierbar, abgedichtet. Was sich FIAT da geleistet hat ist konstruktiv eine Katastrophe. Alle Besitzer von älteren Ducatokastenwagen oder Teilintegrierten sollten sich das genau anschauen und handeln bevor ein größerer Schaden entsteht. Die von FIAT verwendeten Abdichtungsmaterialien sind ein Witz. Der Klebestreifen unter dem Windlauf genauso wie der Schaumstoff darauf. Auch die Halteclipse darunter sind qualitiv minderwertig. Bei meinem Windlauf waren von 10 Halteclipsen noch einer in Funktion.

    So kann diese "Dichtlippe" natürlich nicht ihrer Aufgabe nach kommen und das Wasser aus dem Motorraum halten.

    Wenn ich mit der umfangreichen Reparatur fertig bin habe ich vor eine Reparaturanleitung zu schreiben. Zurzeit ist alles mit einer Folie abgedeckt und verklebt und ich warte auf etwas höhere Temperaturen.

  • Hallo:

    Mein Globebus T 4 ist Baujahr 2010 und auch ich bin Ruheständler:

    ABER bei mir da läuft auch bei Starken Gewitter kein Wasser auf den Motor!!

    Ist halt auch eine Sache der Werterhaltung!!

    So long KH

  • Ist halt auch eine Sache der Werterhaltung!!

    Was hast Du denn für den Werterhalt getan? Ich habe den Ducato noch nicht so lang und bin mächtig am lernen. :)

    Ohne etwas zu unternehmen entwickelt sich der Wagen auf alle Fälle zu einer Tropfsteinhöhle. :(

    Würde mich mal interessieren was Du so alles unternommen hast. Bei mir geht das jetzt erst los. Dort fehlten zum Beispiel die Halteclips:

    Die Konstruktion rund um den Windlauf ist jedenfalls jämmerlich. Anstatt Moosgummi hat man Schaumstoff verwendet und die Motorabdeckung ist ein Witz. Keine Tüllen an den äußeren Abläufen. :(

  • Dein Bild zeigt aber keine Motorabdeckung! Was soll da sein?

    Hallo Lothar,

    das sind die Rückseiten der beiden Teile vom Windlauf. Dort sieht man wo die Halteclips fehlen oder abgebrochen sind und das nicht beim Ausbau. Die Motorabdeckung sieht so aus:

    Nett anzusehen, erfüllt aber ihren Zweck nicht. Ich werde versuchen sie nach rechts etwas zu verlängern.

    Ciao

    Kalle

  • ich bin auch mal gespannt,

    hab mir ein Set zur "Wasserabwehr" und neue Windabweiser (die alten sind schon verzogen) bestellt.

    Werde die Windabweiser aber ordentlich an der Scheibe verkleben und in der Mitte zusätzlich zu der Wanne gut abdichten!

    Werde alles versuchen zu dokumentieren

  • Hallo,

    das Thema ist schon sehr alt.

    Ich habe die Scheibe mit dem Windablauf verklebt, den mittleren Steg auch. Die seitliche 2 Abläufe vergrößert.

    Somit läuft kein Wasser mehr in den Motorraum.


    Gruß Rolf

  • das ist bekannt Rolf, aber uns betrifft es nur mal JETZT ;-)

    Bei den Abläufen bin ich z.B. noch am suchen für den Schlauchanschluss....

    Welcher Kleber ist da vorzugsweise zu nehmen??


    Danke und Grüße

    Jo

  • Das betrifft nicht nur den x250. Beim Neuen (2020), läuft das Wasser auch quer durch den Motorraum. Der erste Eindruck war eigentlich ganz gut, vernünftige Abläufe sind ja vorhanden. Da hat ein Kumpel die Gießkanne geholt und Wasser auf die Scheibe gekippt. Das lief stumpf überall lang, nur nicht zu den Abläufen. Da werde ich mich demnächst mal mit beschäftigen müssen.


    LG Thorsten

  • das ist bekannt Rolf, aber uns betrifft es nur mal JETZT ;-)

    Bei den Abläufen bin ich z.B. noch am suchen für den Schlauchanschluss....

    Welcher Kleber ist da vorzugsweise zu nehmen??

    Rolf hat Recht, dass diese Probleme hier schon oft diskutiert wurden.


    Ich habe:

    - die Dichtung der Frontscheibe nachträglich mit Dekalin "gefüllt" (10er Spritze, hinter die Dichtung, füllen, abtupfen)

    war aber nur zu 90% besser


    deshalb noch

    - eine 5mm Naht oben auf die Dichtung/Scheibe mit Sika schwarz (sieht aus wie die echte Dichtung)


    - diesen Inkontinenzsammeltopf, original Fiat, in der Mitte mit Ablauf hatte ich auch (besser als nichts)


    - die lächerlichen Wasserabläufe aufgebohrt und vergrößert. Recht schwer, weil besonders auf der Beifahrerseite der Scheinwerfer im Weg ist. Da habe ich Rohrteile aus dem Heizungsbau verwendet https://www.bauhaus.info/loetf…pla_prch=online&pla_stco=. Daran dann einen stabilen Schlauch


    Grundsätzlich musste das Problem gelöst werden, wie man einen total dichten Anschluss bekommt. Dafür habe ich eine Schlauchtülle genommen (aus den unendlichen Tiefen meines Bastelkellers), ähnlich dem mit Flügelmutter...https://www.google.com/search?q=schlaucht%C3%BClle&client=firefox-b-d&sxsrf=ALeKk01sW4bvFS5YJlZx6kgomu2nWfdhAQ:1610793353231&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiSuIDtoKDuAhWRraQKHb1_BkIQ_AUoAXoECA8QAw&biw=1344&bih=680#imgrc=ecc7q1GKI5cxcM..., natürlich nur das geriffelte Teil. Meines hatte oben nur einen flachen tellerförmigen Rand. Wenn da noch was nach oben raussteht, einfach abschleifen und an den Kanten leicht anschrägen.

    Dann habe ich das mit Sika eingeklebt und später von unten die vorgefertigte Kupferwinkel/Schlauchkombination auch mit Sika daran geklebt. Und natürlich mit einer Schelle gesichert.


    War ein ganzer Nachmittag nötig.


    = läuft gut ab, nur li., natürlich versteckt hinter dem Scheibenwischerarm, verstopft es trotzdem noch öfter, als hätten die Blätter nichts anderes zu tun, als gerade dorthin zu fallen. Lässt sich aber schnell wieder "durchstechen".


    - eine komplette Abdeckmatte als 4 Teilen für den Motorraum gebastelt, die das restliche Wasser für Motor und Steuergerät abhält.



    Leider kann ich keine Bilder mehr machen, weil ich das Fahrzeug gerade verkauft habe.

  • Zitat

    die Dichtung der Frontscheibe nachträglich mit Dekalin "gefüllt" (10er Spritze, hinter die Dichtung, füllen, abtupfen)

    war aber nur zu 90% besser

    wo genau meinst Du das? und welche Dichtstoffe und Kleber nimmt man da m besten?

    Von Dekalin und Sika gibt´s da viel


    Vielen Dank

  • Ich habe

    https://eshop.wuerth.de/Produk…cyid/1401.cgid/de/DE/EUR/

    genommen.


    Zunächst mal testen, ob die Dichtung mit der Scheibe verklebt ist. Etwas Flaches, was nicht kratzt und damit versuchen, hinter die Dichtung zu kommen. Wahrscheinlich wird es viele Stellen geben, wo kein Kleber ist.


    Wenn man zu Zweit ist, kann man das mit der ungekürzten Tülle direkt hinter die Dichtung spritzen. Einer nimmt ein dünnes Holzstück und hebelt damit die Dichtung ein bisschen von der Scheibe und der Andere spritzt die Dichtmasse.


    Das am ganzen unteren Rand Dichtung/Scheibe machen und auch noch seitlich mindestens 15cm nach oben.


    Abtupfbar kennst du? Man nimmt ein Stück Holz (ähnlich Kochlöffelstiel) und spritzt einen dickeren Klumpen von der Pampe darauf. Kann man gleich zu Beginn der Arbeiten machen. Dann etwa eine halbe Stunde antrocknen lassen. Damit dann auf die aus der Dichtung quellende Masse patschen und schnell senkrecht wegziehen. Dann bleibt die überstehende Masse daran hängen.


    Sika habe ich das genommen

    https://www.ebay.de/itm/Sikafl…id=p2047675.c100005.m1851

  • Werde die Windabweiser aber ordentlich an der Scheibe verkleben und in der Mitte zusätzlich zu der Wanne gut abdichten!

    Das verkleben mit der Scheibe hat den Nachteil dass der neue Windlauf wahrscheinlich kaputt geht wenn die Scheibe mal gewechselt werden muss oder Reparaturen am Scheibenwischermotor oder Gestänge notwendig sind. Ich will versuchen das Ganze dicht zu bekommen und demontierbar.

    Was sind das für Teile in Deinem Foto? Meine Motorabdeckung sieht ganz anders aus.


    Ich habe die Scheibe mit dem Windablauf verklebt, den mittleren Steg auch. Die seitliche 2 Abläufe vergrößert.

    Ganz wichtig ist auch den Schlitz zwischen Frontscheibe und Karaosserie an beiden Seiten abzudichten.

    Den sonst läuft Wasser am Windlauf vorbei und auch wieder durch den Motorraum.

    Auch das Vergrößern der kleinen Abläufe rechts und links ist wichtig. Dort muss auch eine Schlauchtülle dran.

    Dakommt 10 mm Silikonschlauch mit 2 mm Wandstärke dran, die enden dann unter dem Motor.

    Die saßen nach dem Einschrauben schon sehr fest, aber ich habe sie zusätzlich noch mit Heißkleber befestigt.

    Da werde ich mich demnächst mal mit beschäftigen müssen.

    Unbedingt! Was FIAT da unter dem Windlauf als Abdichtung genommen hat ist ein Witz. Sollten bei mir die neuen Halteclips für den Windlauf nicht die gewünschte Festigkeit bringen, wäre eine zweite Möglichkeit dort Nietmuttern anzubringen und den Windlauf zu verschrauben.


    - diesen Inkontinenzsammeltopf, original Fiat, in der Mitte mit Ablauf hatte ich auch (besser als nichts)

    Schön ausgedrückt. :)

    Wenn alles richtig dicht ist sollte man darauf verzichten können. Kontrolliere auf alle Fälle mal ob alle Halteclips von vorhanden sind. Dazu muss allerdings der Windlauf ganz ab und am besten auch die Motorhaube ab.

    Was FIAT da an Schrauben genommen hat ist auch eine Zumutung. Jetzt kommt da VA dran. :)


    Auch der auf dem Windlauf angebrachte Schaumstoff ist minderwertig, da habe ich gerade richtiges Moosgummi verklebt.


    Hat bei Euch der rechte Halter des Windlaufs auch schon so durch Rost gelitten?

    Den habe ich auch wieder "hübsch" gemacht. Zum Glück sind die anderen Bleche nicht von solcher Qualität.

    Ciao

    kalle

  • Hallo,

    wenn man einen Flexiblen Kleber nimmt muss nicht unbedingt bei Scheibenwechsel der Kasten mit getauscht werden.

    In 10 Jahren wurde an der Scheibe 5 mal Steinschläge repariert. Beim Verkauf wurde festgestellt, dass ein Steinschlag im Sichtbereich ist, daher muss der Käufer die Scheibe wechseln.
    Nicht nur der einzelne Rost im Motorraum macht Probleme, habe die billigen Metallteile mit Rostschutz eingesprüht, sollte man bei einem Neuen auch durchführen. An der Motorhaube und A-Säule haben sich auch so langsam Lackablösungen gezeigt.


    Gruß Rolf

  • An der Motorhaube und A-Säule haben sich auch so langsam Lackablösungen gezeigt.

    An der A-Säule habe ich das auch, aber zum Glück rostet noch nichts.


    muss nicht unbedingt bei Scheibenwechsel der Kasten mit getauscht werden.

    Ich will etwas auf Bitumenbasis nehmen. So werden ja auch die Folien in den Türen abgedichtet gegen laufendes Wasser.

    Wenn man im Motorraum mit dem renovieren anfängt findet man kein Ende. An allen Ecken rosten diese doofen Kreuzschlitzschrauben.

    Das ist auch eine Schraubenart aus dem Steinzeitalter. ;)

    Eine VA Schraube rostet nicht, kostet gerade mal 12 Cent das Stück und ist auch noch leichter. Dass die Scheibe etwas kleiner im Durchmesser ist macht nichts. Zum Glück hat FIAT diese Größe an ganz vielen Stellen verbaut. Sie halten ganz viele Kunststoffteile, daher habe ich auch gleich 100 Stück gekauft. :)

    Zum Beispiel auch die Plastikverkleidung unter der Motorhaube.

  • prima Informationen!

    Welche Länge hast Du da genommen von den VA Schrauben. Es rostet aber auch überall, selbst die Schrauben die die Sitze halten.....

    Leider habe ich bisher keinen Online Katalog finden können- würde diverse Schrauben tauschen wollen.

  • Hallo kh,

    ist kein schlechter Gedanke. Wenn ich meinen neuen bekomme werde ich einen Wassertest machen und ggf. nacharbeiten. Da ich auch ein Kühlerschutzgitter nachrüsten will, könnte man in diesem Zusammenhang einige Schrauben durch VA-Schrauben ersetzen.


    Gruß Rolf

  • Ich hab innerhalb 10 Jahren auch alles gemacht,was hier vorgeschlagen wurde. Alles abgebaut, gereinigt, Dekalin benutzt. Nach 1-2 Jahren wurde die Lippe wellig und undicht. Vor ca einem Jahr hab ich dann rechts ,links und mittig, neben dem Übergang ein 10 mm Kupferstück aus dem Baumarkt eingelebt, Schäuche drüber die in dem dicken Originalschlauch enden.Bei mir war serienmäßig nur der Dicke!!!

    Jetzt ist es erheblich besser,aber nicht sehr gut. Meine Idee wäre jetzt noch, eine Fiamma Regenrinne,aber falsch herum montiert das daß Wasser von der Scheibe über die Lippe laufen muß und dann direkt in die Rinne.So bleibt die Lippe “trocken“. Doof ist das es die Rinne nur in schwarz gibt.

    Die Kupferstücke oben,waren übringens nach außen flach gebördelt, d.h. wenn man eng bohrt halten die schon fast ohne Kleber.


    Gr Egon