Fiat Ducato 290 BJ 1991 2.5 TD Ölverlust Schlauch im Rahmen und andere Fragen Hilfe

  • Hallo, ich habe ein Oder mehrere Probleme mit unserem Hymercamp 51 Baujahr 1991.

    Motor Fiat Ducato 290 2.5 TD 95Ps 240.000 gelaufen.


    Erstmal hat er Ölverlust, sind jetzt ca 2000 KM gefahren, 1-1,5 Liter nachgekippt. Hatte vor unser Reise ein Ölwechsel gemacht.

    Ist 10W40 das richtige gewesen was mir der Händler mit meinem Fahrzeugschein ausgehändigt hat? Oder gibt es da besseres?

    Chat

    Wenn ich den Öldeckel bei laufenden Motor entferne, ändert sich nichts aber es kommt Luft raus, stimmt es das da nichts rauskommen soll, sondern bei intakten Kolbenringen eher ein Unterdruck herrscht?

    Er zieht soweit gut durch fährt auf der Autobahn 115 Km/h.


    Es geht ein Schlauch in den Frontrahmen, den kann ich rausziehen, da kommen glaube Abgase raus? Weiß jemand was es damit Aufsicht hat?


    Getriebeöl Verlust leider auch Vorhanden unten bei der zweiten hinteren Schraube um das Getriebeöl abzulassen tropft es und es ist auch alles ziemlich Nass/Feucht




    Freue mich über jede Antwort / Tipps / Hilfe


    Er soll in 3 Jahren eine H-Zulassung bekommen und ich kann selber Schrauben , daher würde ich auch im schlimmsten Fall den Motor samt Getriebe ausbauen und selber überholen!


    Danke im Voraus! Matthias aus Hamburg

  • Erstmal hat er Ölverlust, sind jetzt ca 2000 KM gefahren, 1-1,5 Liter nachgekippt. Hatte vor unser Reise ein Ölwechsel gemacht.

    Hallo Matthias. 0,5-0,7L pro tausend Kilometer ist kein Ölverlust sondern ganz normaler Ölverbrauch. Das passt soweit. Auch 10W40 ist korrekt.

    Es geht ein Schlauch in den Frontrahmen, den kann ich rausziehen, da kommen glaube Abgase raus? Weiß jemand was es damit Aufsicht hat?

    Das ist die Entlüftung des Kurbelwellengehäuse. Eigentlicht sollte die beim 290er schon in den Ansaugtrakt gehen, ist heutzutage aus Umweltschutzgründen nicht mehr erlaubt. Meine persönliche Meinung: Schau dass die Rennleitung den Schlauch nicht sieht und freu dich dass es da vorn nie mehr rosten wird. :D


    Zum Getriebe: Mach mal gescheit sauber und schau wo es wirklich her kommt. Wenns wirklich nur die Schrauben sind, dann sind die Kupferringe ausgenudelt. Ansonsten kommen auch noch die Simmerringe der Antriebswellen in Frage. Im Allgemeinen ist vielleicht eine Motorwäsche (oder paar Dosen Bremsenreiniger) am Anfang nicht die schlechteste Idee, dann weißt du wo es überall raussuppt. Ölwannendichtung ist da auch noch so ein Kandidat bei vielen.


    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.

  • Find ich jetzt auch nicht übermäßig viel Ölverbrauch für das Alter und Kilometerleistung.

    Ich hatte auch schon leichten Druck im Kurbelgehäuse aber nur nen Verbrauch von 0,2L/1000km. Hab dann mit Liqui Moly Motor Clean eine Spülung gemacht, danach einen Ölwechsel mit Filter gemacht und von 10W40 teilsynth. auf 15W40 mineralisch gewechselt (ist das vorgeschriebene Öl für meinen, denk mal auch für den Turbo). Seit dieser Aktion hab ich auch Desolite DW im Tank, ist viel besser geworden.

    Schau mal, wo das Öl am Getriebe herkommt. Kann auch sein, dass es an der Getriebeentlüftung rausgedrückt wird. Sieht man gut von oben wenn das Ersatzrad raus ist.


    Hier wurde das Thema mit Druck im KW-Gehäuse ausführlich behandelt.

  • Haben eine "Wanderdüne" mit 75PS und 256tsd Km aufm Tacho. Der Motor braucht ca. 1/2 Liter auf 1000Km. Mit Anhänger auch schon mal mehr. 10w40 ist für einen Turbo schon richtig. In meinen "Stationsmotor" kommt nur die billige Plörre 15w40/mineralisch. Damit läuft er schon Jahrelang. Hab grad erst das Getrieb bei unserem Womo getauscht weil der 5. Gang nicht mehr wollte. ist eine Krankheit bei den Fahrzeugen. Immer ca. 2,3 Liter Getriebeöl einfüllen. Dann läuft der 5. Gang nicht trocken.

    So blöd wie ich es brauche könnt ich mir gar nicht kommen 8o


    Spritmonitor.de

  • Danke schon mal für die Antworten, habe mal heut morgen alles sauber gemacht, kleine Motorwäsche! Danach bin ich eine Runde gefahren. Motoröl ist fast nicht zu sehen, die Ölwanne schwitzt etwas, denke mal die Dichtung kann man erneuern! Aber Getriebeöl ist unten am Differential zu sehen, es tropft auf jedenfalls nicht durch die Schraube es kommt von oben, sieht aus als wenn es an der Antriebswelle von oben runter läuft, selber an der Antriebswelle ist nicht zu sehen hab mal Bilder gemacht. Weiß jemand was das für eine Schraube ist auf dem Getriebe mit Plastikkappe? Sieht fast so aus als wenn es da raus läuft :-(aber eben nur fast.


    Mir ist auch aufgefallen das im 5. Gang so leicht mahlende Geräusche macht anders als in den 1-4. Gang. Schalten lässt sich alles ganz gut!


    Hier die Bilder:



    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Matdet ()

  • Das ist die Entlüftung vom Getriebe. Gibts nicht mehr als Originalersatzteil. Entweder eine passende kaufen oder mit einem Schlauch nach oben verlängern.

    Oder schauen ob zuviel Öl drin ist. Oder immer wieder mal abputzen.

  • Habe jetzt nochmal das Getriebeöl abgelassen da ich denke das ich viel zu viel Getriebeöl drin hatte was wäre jetzt das richtige und beste Öl fürs Getriebe und auch das beste für den Motor? Habe mal Ein Bild gemacht von dem was jetzt drin war!

    Hatte mir der Verkäufer bei Wessels und Müller mitgegeben aber das muss ja nicht unbedingt das beste sein.....


    Lohnen sich Liquid Moly Zusätze wenn ja welche für Getriebe und Motor?


    Danke

  • Ins Getriebe gehört Original Tutela ZC90, ist mineralisch. Die meisten hier nehmen wohl das Liqui Moly 80W GL4 und davon 2L. Zusatz wird hier oft LM 1040 und davon zwei Tuben empfohlen. Wird dadurch leiser und besser schaltbar, wenn nicht schon was größeres defekt ist.

    10W40 teilsynthetisch ist nicht unbedingt falsch. Motoröl gehört Original glaub in deinen Turbo auch 15W40 mineralisch. Ich nehm auch immer das Liqui Moly Öl, ist halt ein deutsches und preislich auch in Ordnung.

  • Und ich durfte lernen dass ausgelutschte Synchronringe kein Halts Maul Additiv mögen. Danach ist ganz schluss mit Sync. Aber wenn es schon mahlt dann darfst du da wohl bald ran. Wenn das Getriebe "nur" singt, das bekommst du weg mit 1040.


    2L sind Minimum. Können auch mehr rein. Ich fahre 2,3

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.

  • Ok werde ich machen, Danke!


    Und Motoröl bei dem 2.5 Liter Turbodiesel bleibe ich bei 10W40 Teilsynt? Oder doch lieber 15w40 Mineralisch das 10W40 ist doch im Kaltzustand minimal dünnflüssiger oder? Frage nur wegen der Schmierung des Turboladers