Sicherungen und Relais ?

  • Seit längerer Zeit beschäftige ich mich mit verschiedenen technischen Fragen meines X290. Leider musste ich feststellen, das in der beiliegenden Bedienungsanleitung (Stand 03/2014 -1. Ausgabe) nicht alle verbauten Sicherungen beschrieben sind. Im Verteiler Motorraum fehlt die Funktionsbeschreibung von 7 Sicherungen, bei den Sicherungen unter dem Armaturenbrett fehlt die Beschreibung von 2 Sicherungen. Im Verteiler in der rechten B-Säule ist nur eine Sicherung verbaut und stimmt mit der Bedienungsanleitung überhaupt nicht überein.


    Zu verbauten Relais werden gar keine Angaben gemacht.
    Damit ist im Fall des Ausfalls von Funktionen eine Fehlersuche erschwert und wahrscheinlich ein Werkstattbesuch erforderlich und erwünscht !!, obwohl vielleicht gar nicht unbedingt nötig.
    Falls jemand über einen elektrischen Schaltplan entsprechend Modell/Jahr oder über Angaben zu den nicht dokumentierten Sicherungen und zu den Relais verfügt wäre eine Rückinformation, sicher auch im Interesse anderer Besitzer, interessant.
    Anbei 2 Bilder der betroffenen Sicherungen/Verteiler.


    Grüße Udo

  • Kleines Update
    Da kein Forumsmitglied offensichtlich Informationen zu den verbauten Sicherungen/Relais besitzt, hatte ich zwischenzeitlich Fiat bezüglich einer korrekten Bedienungsanleitung oder vollständigen Beschreibung der Sicherungen angeschrieben.
    Lapidare Antwort: Ich möge mich doch an eine Prof-Werkstatt oder den Aufbauhersteller wenden. !!!!!
    Auf eine etwas "deutlichere" Mail wurde bisher gar nicht geantwortet.


    Die Mängel in der BA sind für mich gar nicht nachvollziehbar, da Fiat die Womo-Version in Katalogen als speziell bewirbt. Dann sollte auch eine spezielle BA vorhanden sein, um unterwegs bei einem Sicherungsausfall nicht gleich in eine Werkstatt zu müssen.


    Aber vieleicht sind noch weitere Angaben der BA als nicht zutreffend anzusehen.


    Ich werde dieser Tage mal den Camperservice kontaktieren, vieleicht hilft es weiter.


    Grüße Udo

  • Kann schon sein, das es dort freie Sockel für die Aufbauhersteller gibt, und Fiat gar nicht weis, was dort dran hängt.

  • Hallo Udo,


    deine Aufregung mag verständlich sein, aber FIAT ist hier der falsche Ansprechpartner.


    Die BA trifft für einen serienmäßigen Ducato, der direkt vom Hersteller zum Käufer geht, durchaus zu. Somit ist die BA nicht mängelbehaftet.


    Bei unseren Womos handelt es sich aber um Fahrzeuge aus dem Sonderfahrzeugbau. Da verbaut FIAT schon auf Wunsch des Ausbauers zusätzliche elektrische Ausrüstungen, die natürlich nicht in der BA erfasst sind. Der Ausbauer wiederum greift noch einmal in die Elektrik vom Basisfahrzeug ein. Daher kannst du von FIAT keine BA verlangen, die den Stand der elektrischen Ausrüstung wiederspiegelt. Zumal jeder Ausbauer seine Besonderheiten hat.


    Korrekt wäre es, wenn der Ausbauer dir die Stromlaufpläne beilegt. Tut er aber nicht, weil er es nicht braucht. Vorgeschrieben ist nur eine Bedienungsanleitung. Nach meinen bisherigen Erfahrungen sind sich fast alle Ausbauer einig in der Verweigerung der Herausgabe von Stromlaufplänen. Sie verweisen dich auf die Händlerbetriebe bei Problemen.


    Ich habe schon manche Stunde im Womo damit verbracht, die elektrische Anlage kennen zu lernen. Im Endergebnis waren es interessante Stunden, da ich viel Dinge im Womo kennen gelernt habe, die mir vorher so nicht bewusst waren.


    Gruß Mike

    Reise in die weite Welt hinaus, denn etwas besseres als den Tod findest Du überall. W.B.
    Wenn der Tod kommt, ist der Reiche ohne Geld und der Arme ohne Schulden. Estländisches Sprichwort

  • Hallo, weiteres Update.
    Zwischenzeitlich habe ich mich auch an den Camper-Service gewandt, leider aktuell keine Antwort.
    Mein Freundlichter war der nächste Ansprechpartner.
    Die Funktionen der nicht dokumentierten Sicherungen im Sicherungskasten Motorraum sind mir jetzt vollständig bekannt.
    Die zwei im Sicherungskasten Armaturenbrett nicht dokumentierten Sicherungen sollen laut Hersteller nicht belegt sein.Wobei die F47 beim Hersteller als F60 benannt ist !!!!!!!. Da ist wohl in der Dokumentation doch einiges im Argen.
    Zu den Relais habe ich noch keine Infos.


    BESITZER eines MJ 130 Bj. 2014 mit dem gleichen Problem können sich gern melden.
    Grüße Udo

  • Diese Frage stellte uns auf der Fahrt nach Italien. Der herbeigerufene ADAC konnte nachts auf einem unbeleuchteten Autobahnparkplatz nach 4Std. Wartens auch nicht weiterhelfen. In einer Fiat-Werkstatt hat man auch keine Sicherung gefunden. Ich habe dann in dem Kabelwirrwarr unter dem Beifahrersitz(vollintegriertes Wohnmobil) Sicherungen entdeckt; eine davon war für die Rückleuchten. Also hat der Aufbauhersteller(Knaus) Alles von der B-Säule unter den Beif.-Sitz verpackt. Die Sicherungen für Bremsl. und Rückfahrsch. sind im Fiatbuch aufgeführt.
    Nun bin ich zusammen mit der Fiat-Werkstatt und dem Wohnmobil-Händler auf der Suche nach den restlichen Sicherungen für Nebelschlussl. und Blinker.

  • Ich lasse diesen Thread mal wieder aufleben. Denn, es bleibt weiterhin geheimnisvoll, wo sich welche Sicherungen befinden.

    Ich suche aktuell die Sicherung F51. Im Bordbuch wird diese beschrieben (u.a. für den Rückfahrscheinwerfer). In den dazugehörigen Illustrationen ist diese jedoch nicht zu finden ...

    Relais werden gar nicht aufgeführt. Weder in der Beschreibung noch in de Illustration derselben.

    Falls jemand spontan Rat weiß. wo die F51 zu finden ist, danke ich schon jetzt.

    Hoffe, wir finden ein paar Sicherungen, die sich zumindest eindeutig auf das Basisfahrzeug beziehen.

    LG

    Matthias