Guten Tag und Optimierung ESP

  • hallo,

    ich habe die Feder von Franz jetzt seit 2016 eingebaut.

    Einziges Problem, das ich hatte: Das Drehmoment wurde so stark, dass die Kupplung im 5. Gang manchmal rutschte.

    Evtl. war der Vorbesitzer auch Kupplungsverschleißfahrer und sie war schon etwas dünn :).

    Ich habe dann eine verstärkte Kupplung eingebaut und seither läuft das Wohnmobil ohne Auffälligkeiten.

    Ich bin total zufrieden - bisher ca, 50000 km mit der neuen Feder unterwegs.

    Der Motor wird nicht heiß, es rußt nur, wenn man zu schaltfaul und zu untertourig beschleunigt.

    TÜV und AU haben wir schon 2x ohne Probleme absolviert und der Spritverbrauch ist leicht gesunken, weil ich jetzt meist einen Gang höher fahren kann.

    (Bin hier gelöscht worden, wg. zu lange unangemeldet. - hab also schon ein paar alte Beiträge, nur nicht hier im Zähler :))

  • Hallo an alle aus dem Forum,

    Ich war gestern aus dem schönen Saarland zu Franz gefahren um mir den Feder Satz einbauen zu lassen.

    Auf der Heimfahrt konnte ich die Leistung ausgiebig testen und ich bin sehr begeistert. Das Wohnmobil fährt sich viel flüssiger und man meint man hätte einen neuen Motor.


    Gruß Andreas

  • Mal so zum Franz und seiner Feder :*:):):wink

    Hab die dünne jetzt als erste eingebaut in den 8144.21 TD.

    Weiß jetzt grad nicht so genau ob ich der Feder huldigen soll oder dem Franz ich denk mal eher beiden:perdono

    Einbau ist recht einfach, wer es bequem haben will baut den Lüfter der davor sitzt aus;)

    Motor warmgelaufen keine besonderer Rauch aus dem Auspuff.

    Testfahrt so 10 km Temperatur 25 Grad außen, kein Schwarzrauch egal bei welcher Fahrweise, Frau und Hundewelpe hinten auf der langen Sitzbank, denen war alles wurscht.

    Im dritten Gang drückst dich etwas zart in Sitz:klatsch

    Freue mich schon auf Berge in Norwegen ähnlich den Kasseler Bergen.

    Für schlappe 80 Euro heut mit 16% Mwst. gibts für mich nichts besseres für einen gesteigerten Fahrkomfort nicht um Schneller zu werden sondern um vom Fleck bei Steigungen zu bekommen.

    Fazit wer die nicht einbaut für die geignetenDucs. is selber Schuld


    Eben aus diesem Grund versteh ich den Disput mit dem Rudi nicht, verleicht Franz schreibst mir mal mit PN.:)

    Das der Motor noch etwas Schwarzrauch geparrt mit Graurauch hatt tip ich mal auf eine Einspritzdüse schaun wa mal.

    Wurde fast ein Roman sorry nicht mein Stil aber mußte sein


    Franz:thumbup::)

  • hallo ingo ,


    vielen dank.


    ich habe dir eine pn gesendet.


    wegen des rauchs kann es auch sein das du die weiche feder eingebaut hast. zuerst eigentlich die härtere und wenn nichts , oder ganz wenig ist , dann die weichere. die bringt dann nochmal so 4ps im mittel und etwa 10NM.


    grüsse

    franz

  • Sorry, aber das würde Bände füllen .(hierzu gibt es reichlich PN Schriftwechsel )

    Von mir hierzu nur soviel:

    Der Rudi07 ist m.E. ein ganz schräger Fürst und versucht hier den Kollegen Franz (bimbim) völlig unberechtigt schlecht zu machen .

    Ich bin ihm --leider--, auch zunächst "auf den Leim gegangen" und habe ihm und seinen erwiesenermaßen falschen Anschuldigungen bzgl. Franz vertraut .

    Aber er ist leider tatsächlich offensichtlich ein ganz linker Vogel, der nachweislich weder zu seinem eigenen (geschriebenen und daher belegbaren ) Wort steht, noch auch nur irgendwie bereit ist, seine erwiesenermaßen falschen Anschuldigungen zurückzunehmen oder einen echten Beweis seiner Behauptungen anzutreten.

    Daher für mich "gestorben" und auf der "Ignor Liste"


    Martin

  • nachdem sich dieser Fred zum Erfahrungsbericht für die Franzfeder entwickelt hat, will ich meine. Erfahrungen hier posten.

    Vor gut 2 Jahren haben wir unsere Wohnwagenzeit beendet bzw. beenden können, Gott sei Dank. Und haben uns ein Wohnmobil gesucht. Auf Anraten eines Freundes haben wir uns für eine „größere“ Motorisierung gesucht. Schon bei der Überführungsfahrt war ich von den Fahrleistungen dieser „größeren“ Motorisierung sehr stark enttäuscht, vor allem wenn’s in den Fünften ging.
    Bei der Internetrecherche stößt man sehr bald auf dieses Forum und die Maßnahmen von etlichen Forenmitgliedern. Nach vielem Lesen hier drin hab ich mich nach langem Zögern entschlossen, die Feder beim Fran zu bestellen. Ich hab noch nie einen Motor frisiert bzw war von dem einen mal, wo ich mich getraut habe sehr enttäuscht.

    Den Umbau hab ich dann im Winter vorgenommen, u a hab ich die Ansaugschläuche vom Turbo mit Draht umwickelt und noch diverse Reinigungsarbeiten vorgenommen. Der Turbodruck war mit 0,9 bar ok, hab ihn minimal auf 0,95 erhöht.

    Schon die Pfingstfahrt durch Coronadeutschland fand wesentlich entspannter statt. Der Fünfte hatte plötzlich einen brauchbaren Anschluß und auch die unteren Gänge gefühlt mehr Biss im Antritt.
    der Sommerurlaub im heißen Italien war auch wesentlich entspannter beim Fahren. Vollbeladen (3,5 t bestimmt) konnte man an leichten Steigungen Lkw überholen ohne Angst vor einem Leistungseinbruch zu haben. Auch auf der Geraden war es plötzlich möglich die 120 ohne Vollgas zu halten. Endlich hatte ich das Gefühl einen 2,8 Liter Motor unter mir zu haben. Die Auffahrt von Sterzing zum Brenner machte der Dicke komplett im Fünften. Sogar nach einem verpennten Spurwechsel zum überholen konnte ich wieder Beschleunigen bis in den Fünften und die Steigung locker bewältigen. Einfach super!

    Heute war TÜV angesagt. Beim ersten Versuch konnten die erforderlichen Werte nicht erreicht werden. Gut eingelesen hier im Forum und vorbereitet konnte ich noch am Parkplatz den Konus zurück drehen und damit den Trübungswert von 2,6 auf 1,0 herunter bringen. Glaub sowas sieht ein Prüfer nicht so oft.
    Bei der Heimfahrt vom TÜV war mir Leistung schon nach paar km zu lasch und ich hab am Straßenrand geschwind den Konus wieder auf knapp Max gedreht. Jetzt läuft er wieder😊

    Vielen vielen Dank an das Forum hier und die vielen hilfreichen Beiträge der einzelnen Schreiber hier im Forum und speziell natürlich an den Franz. Solche uneigennützigen Menschen gibt es nicht mehr allzu oft. Leider kann ich nicht allzuviel Wissen ans Forum zurückgeben, da es hier ja wirkliche Spezialisten für alle möglichen Bereiche gibt.

  • Hallo Manni,

    Gut eingelesen hier im Forum und vorbereitet konnte ich noch am Parkplatz den Konus zurück drehen und damit den Trübungswert von 2,6 auf 1,0 herunter bringen.


    Kannst Du bitte mal sagen was Du mit Konus meinst? Ich muß auch zum Tüv und dort hatte er schon beim letzten mal gemeckert weil der Trübungswert nicht erreicht werden konnte. Habe ihm erklärt das wegen Corona ich nicht fahren konnte und gerade mal die 5 Km bis zum Tüv gefahren bin in dem Jahr. Danach hatte er ein Auge zugedrückt und mir den Tüv gegeben. Möchte aber diesmal nicht wieder so dastehen.


  • Hallo Manni,

    Gut eingelesen hier im Forum und vorbereitet konnte ich noch am Parkplatz den Konus zurück drehen und damit den Trübungswert von 2,6 auf 1,0 herunter bringen.


    Kannst Du bitte mal sagen was Du mit Konus meinst? Ich muß auch zum Tüv und dort hatte er schon beim letzten mal gemeckert weil der Trübungswert nicht erreicht werden konnte. Habe ihm erklärt das wegen Corona ich nicht fahren konnte und gerade mal die 5 Km bis zum Tüv gefahren bin in dem Jahr. Danach hatte er ein Auge zugedrückt und mir den Tüv gegeben. Möchte aber diesmal nicht wieder so dastehen.


    Moin,


    ich bin geneigt anzunehmen, dass hier vom Konus des Stößel der Ladedruckanreicherung die Rede ist. dh Deckel abschrauben und Memrane mit Stößel drehen, so dass der Abtaststift weniger weit ausfährt wenn der Ladedruck ansteigt :wink


    Gruss Emil

  • hallo,


    emil hats geschrieben.


    es können aber auch andere fehler sein.


    wie luftfilter dicht ( ausblasen hilft nicht und nach 30000 km ist der zu ) oder ansaugkrümmer undicht , ladedruck stimmt nicht, auslasskrümmer undicht, verkokungen innen durch das AGR , turbolader schwergängig , einspritzventile spritzen punktförmig oder zur seite , einspritzpumpe nicht richtig eingestellt .


    das sind nur mal ein paar möglichkeiten was nicht passen kann. die trübungsgrenze liegt glaub ich bei 1,78 oder 1,8 . tiefer ist natürlich besser.


    auch mal mit Desolite DW fahren. und der motor sollte warm sein bei der AU. und das ist das grösste problem bei der AU.ich habe noch vor kurzen einen 2,8 er auf ca 158 ps gebracht und danach tüv mit AU. so wie es der prüfer macht keine chance . der motor ist gerade mal , wenn überhaupt , am auslass 70 grad warm.


    wenn zur AU gefahren wird dann vorher richtig warm fahren. vor dem tüv ruhig laufen lassen und bevor es zur AU geht ein paarmal hochdrehen.


    und noch ein problem das die AU nicht bestanden wird. und hierbei ist es wurscht ob der total mager läuft oder fett. wenn der kaltstart nicht stimmt dann gibts keine AU .


    grüsse

    franz

  • hallo,


    du hast seitlich an der ESP eine mechanische oder auch elektrische Kaltstarteinrichtung.Elektrisch ist mit einen grossen Dehnstoffelement an das auch ein 12 Volt Plus kabel hingeht.

    Wenn dies defekt ist , sei es innen an der Spule oder der Bowdenzug abgerissen , gibts keine AU da der Motor immer im Kaltstart läuft.


    Beim mechanischen Nur - Seilzug ist es genauso.


    grüsse

    Franz

  • Moin,


    ich bin geneigt anzunehmen, dass hier vom Konus des Stößel der Ladedruckanreicherung die Rede ist. dh Deckel abschrauben und Memrane mit Stößel drehen, so dass der Abtaststift weniger weit ausfährt wenn der Ladedruck ansteigt :wink


    Gruss Emil

    Ja genau so ist das. Das funktioniert natürlich nur dann, wenn die "optimierenden" Maßnahmen vom Franz vorher eingestellt waren.

    Obs bei einer serienmäßigen Einstellung der Pumpe funktioniert, weiß ich nicht. Würde in so einem Fall an den Punkten

    es können aber auch andere fehler sein.


    wie luftfilter dicht ( ausblasen hilft nicht und nach 30000 km ist der zu ) oder ansaugkrümmer undicht , ladedruck stimmt nicht, auslasskrümmer undicht, verkokungen innen durch das AGR , turbolader schwergängig , einspritzventile spritzen punktförmig oder zur seite , einspritzpumpe nicht richtig eingestellt .

    vom Franz ansetzen.


    Zur Leistung noch eine kleine Story: hab kurz vorm Einwintern noch einen guten Bekannten mit dem annähernd gleichen Womo fahren lassen. Der ist berfuflich auch sehr nah an Kraftfahrzeugen dran. Der hat auf den ersten Metern schon ein Grinsen im Gesicht gehabt, daß ich fast einen Lachanfall bekam. Hat seiner doch noch nicht mal halb so viel km braucht mehr Sprit und meinte der Leistungsunterschied wäre schon enorm.