Cramer CBC Bü7

  • Hallo,
    ich habe ein Problem mit der Elektrik. Leider habe ich im Forum nichts wirklich passendes gefunden.


    Ich habe ein Ducato Bj. 91 mit Bürstner Aufbau. War heute kurz bei meinem Womo weil´s draussen ein bisschen nach Frühling duftet, und wollte mal die Batterien checken.
    Habe wie immer auf meinem Bedienpaneel auf ON schalten wollen ging aber nicht. Ich habe dauernd ein klacken wenn ich auf ON drücke. Kurz Strom und danach Ende. Die Sicherungen habe
    ich alle geprüft, auch die Batterien sind voll. Ich habe das Wohnmobil mal ans Stromnetz gehängt -> gleicher Fehler. Wenn ich den ON Knopf aber gedrückt halte kann ich sämtliche Stromverbraucher einschalten, auch laden
    die Batterien (siehe Fotos). Auch habe ich die Batterien einzeln mal angeschlossen. Kann es sein das in der Black Box (Cramer CBC Bü7)ein Relais kaputt ist oder ist es das Bedienteil ? Vielleicht hat hier wer schon mal ähnliche Probleme gehabt. Ich habe gelesen das es die Firma Cramer gar nicht mehr gibt...scheibe!


    Vielen Dank erstmal, Gruß Christoph!

  • Moin
    Frage: Sind ist die Batterie wirklich voll??? Spannung gemessen ??Wie voll in Zahlen, in Volt, mit zweiter Kommastelle ?
    Mache doch mal einen Versuch,Motor starten einige Minuten laufen lassen, 5-8 min.sollte reichen.Netz wieder anschließen.Taucht das Problem dann auch auf auf??
    Helau, vom Niederrhein roma :wink :ubria helau

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ghost ()

  • vielen Dank für deine Antwort! Leider muss ich dir gestehen das ich elektrotechnisch nicht so versiert bin, einfach gesagt es fehlt mir das wissen wie die dinge funktionieren. Nichts desto trotz probier es, learning by doing.
    Die Batterien haben mir auf dem Display 12,40v und 12,50v angezeigt. Wie Authentisch das ist weiß ich nicht, wahrscheinlich muss ich das mit einem Profi Messgerät messen. Ich bin gestern aber mit dem Ducato noch eine Runde gefahren (ca. 15 min.) hat aber nichts gebracht. Ich habe nur festgestellt das die Batterien ein bisschen geladen wurden. Beim stöbern im www habe ich aber einen Thread aus dem Jahre Anno gefunden der das problem genau beschreibt (siehe Anhang). Problem ist wahrscheinlich das -wie du auch schreibst- die Batterien schwach sind und beim einschalten kurzzeitig zuwenig Strom fließt (Unterspannung) und somit das Relais immer abschaltet oder so ähnlich. Ich habe auch an der Aufbaubatterie so eine alte Torpedosicherung die werde ich auf jeden Fall wechseln und sämtliche Kontakte überprüfen. Hoffentlich ist das die Lösung?!


    Gruß Christoph :wink !

  • Hallo für alle dies hier noch interessiert was mein Elektroblock Cramer CBC Bü7 zum streiken gebracht hat.


    Es waren die Transistoren um die Halteschaltung des Relais defekt. Habe hier sämtliche Schaltpläne von allen gebauten Cramer Elektroblöcke erhalten.


    Wenn jemand mal was braucht soll er sich melden.


    Gruß Christoph :wink

  • Hallo Christoph


    Zwei Jahre später stehe ich vor dem gleichen Problem. :(
    Heute Batterien eingebaut und beim Einschalten am Panel, klacken und wieder aus.
    Manchmal bleibt das Ganze für ein paar Sekunden an und geht von alleine wieder aus.
    Keine Veränderung an der Elektrik über die Wintermonate, Wohnmobil steht warm und trocken, ohne Batterien, in der Halle.
    Verbaut ist bei mir die Cramer CBC-Bü 7/V1-D/F auf einen `93 Ducato 290.


    Wenn Du die Schaltpläne noch hast und mir die per PN schicken kannst, wäre ich Dir dankbar.


    aus HH, Forest

  • Hallo Christoph,


    habe auch das Cramer CBC-Bü 7; ( Bürstner A570 `Bj. 93.
    Bei mir wird die Aufbattere nicht mehr richtig geladen und die Cramerpanel wird dadurch nicht mehr geschaltet.


    Kannst du mir bitte ebenfalls die Schaltpläne zukommen lassen ??


    Zudem habe ich das Problem das mein Kühlschrank auf 12 Volt die Aufbaubatterie leer saugt !!!.
    Mus mal die Elektrik prüfen.


    Sende Dir meine E-Mail auf deine PN !!


    Vielen Dank im voraus


    Toni

  • Guten Tag an Alle hier im Forum


    Nun bin auch ich zu den Wohnmobilfahrern aufgestiegen :-) na sagen wir mal so..... habe mir gerade einen mit Bürstner Alkhoven gebraucht gekauft. Nun steht er hier und hat natürlich Fehler ohne Ende :-)
    Aber meine Frau und ich wollen sich mal in so ein Abenteuer als unwissende Anfänger stürzen :-)


    Nun zu meinem vordringlichsten Problem.
    Als ich den Unterschrank neben dem Kühlschrank aufmache, sehe ich eine völlig verdreckte CBC-Bü7. Als ich das Bedienfeld einschalte fällt es nach ein paar Minuten wieder aus.
    Bei Wiederholung des Einschaltens werden die Ausfälle immer kürzer.
    Jetzt hatte ich hier im Forum gelesen, das die Ursache dafür defekte Transistoren für die Spannungshaltung der Relais zuständig wären.
    Meine Bitte wäre ob einer das Bestätigen kann und mir vielleicht mit einer Bedienungsanleitung und einem Schaltbild für die Box helfen könnte?


    Vorab schon mal vielen Dank für die Hilfe!!!


    Gruß uwe

  • Tach
    Erstmal ne Frage, eigentlich drei.Wird das Fahrzeug dabei mit Netzstrom versorgt? Wann wurde die Wohnraum Batterie mit dem Bordladegerät zuletzt richtig voll geladen? Welchen Ladezustand hat die Wohnraum Batterie,schön wäre eine Angabe in Volt wenn das Fahrzeug so etwas hat.
    So als erstes gedacht tippe ich mal auf leere / defekte Batterie.
    Bis neulich roma

  • Hallo Roma,


    also ich hab jetzt mal das Bedienelement und das Steuerteil ausgebaut.
    Dann habe ich das Netzteil eingeschaltet und am Anschluß Batterie 2 eine Spannung angelegt, damit man auf "on" drücken kann.
    Auch hierbei schaltet es nach ein paar Minuten ab und bei wiederversuch immer schneller.


    Im Womo hab ich es mit Aussenstrom versucht. Das selbe.
    Batterie Motor neu und voll.
    Batterie 2 zeigte 12,7 Volt an im Womo.


    Hoffe das hilft weiter.


    Gruß Uwe



    Nachtrag: In der Bedieneinheit zeigt er aber bei BAtt.2 nur 0,01V an obwohl 12,7 Volt anliegen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von grisu253 ()

  • Tach
    Netzteil?.oder meinst du ein Ladegerät oder einen sg.EBL Elektroblock? Nur sehr wenige Ladegerate können das Fahrzeug mit Spannung versorgen ,wenn sie keine Batterie erkennen können ,bedeutet es mußeine Batterie mit ausreichender Spannung vorhanden sein.Auch richtig angeschlossen.
    Wann wie unter welchen Bedingungen wurden die 12,7 V gemessen.
    Das verhalten deutet momentan auf eine Abschaltung wegen Unterspannug hin,Frage ist nur, wird die vorhandene Spannung nicht erkannt oder ist sie nicht vorhanden.
    bis neulich,roma
    ein Bild von Bedienelement und Steuerteil machen das Mitdenken einfacher auch vom Netzteil??

  • Hallo,
    ich würde mich hier gerne mal einklinken, da ich im Prinzip genau dieselben Probleme habe (Bürstner T620, Elektroblock CBC-Bü7). Ganz kurz der Hergang, auf der letzten Fahrt vor der Winterpause auf dem Stellplatz das Womo an das externe Stromnetz angeschlossen, dann plötzlich bei Last (Licht eingeschalten und Wasser entnehmen wollen), flackern der Lampen, bis sich das Bedienfeld abgeschaltet hat. Ließ sich danach zwar wieder einschalten, sobald aber der zweite Lichtkreis oder die Pumpe dazukamen, das Gleiche von vorn. Die Batteriespannung lag bei 8,5 Volt etwa, was wohl das Abschalten ausgelöst hat, das Bedienfeld ließ sich dann irgendwann gar nicht mehr einschalten. Da die Batterie bereits acht Jahre alt ist, bin ich davon ausgegangen, dass diese defekt ist. Daher neue Batterie gekauft und verbaut, Spannung in nicht angeschlossenem Zustand 12,52 V. Trotzdem lässt sich das Bedienfeld nicht einschalten. Die Anzeige zeigt eine Spannung von 0,1 V, an der Batterie direkt gemessen liegen aber weiterhin 12,5 V an. Auch der Anschluss an das Stromnetz bringt keine Änderung, bis auf ein kurze Ausnahme. Irgendwann während der Fehlersuche habe ich das Bedienfeld betätigt und plötzlich funktionierte zumindest das Einschalten des Bedienfelds und eines Lichtkreises, sobald allerdings der zweite Kreis dazu kam, ging das Spiel von vorne los, ich meine (bin mir aber nicht sicher), dass das Bedienfeld l kurzzeitig 8,7 V angezeigt hat, mittlerweile zeigt es wieder 0,1V an und lässt sich natürlich nicht mehr einschalten. Bei der Fehlersuche ist mir aufgefallen, dass eine Masseverbindung von der Aufbaubatterie zur Karosse völlig vergammelt ist (für mich sieht das so aus, als wenn die Isolierung geschmolzen ist), könnte das das Problem sein, bzw. generell daran liegen, dass eine Leitung von der Batterie zum Elektroblock Probleme macht?



    Viele Grüße
    Guido

  • Hallo Guido,
    ich bin auch erst seit diesem Sommer auf einen Bürstner T550 umgestiegen, hatte anfangs auch einige Probleme mit der Elektrik am Bü7.
    - keine Ladung der Aufbaubatterie während der Fahrt - Spannungsabfälle an einigen Stellen


    als erstes hab ich einen Teil der "tollen" Originalverkabelung ersetzt, gut isoliert und für gute Masse- und Plusverbindungen gesorgt.
    > Ladung während der Fahrt jetzt OK > Spannungsabfälle minimiert


    Jetzt steht der "Bürsti" im Winterquartier und ich werde den Bü7 mal ausbauen und auseinander nehmen da sich "Licht1" nicht ausschalten lässt.
    Zum Glück habe ich noch Schaltpläne bekommen :thumbup:


    Gruß vom Franz

    Gruß vom Franz aus Niederbayern


    Man(n) wird nicht älter sondern reifer :thumbsup:

  • Hallo Franz,


    das gibt ja Hoffnung, dass es tatsächlich an den maroden Kabeln liegt, werd die dann wohl auch ersetzen. Darf ich fragen, woher du die Schaltpläne bekommen hast, entweder habe ich nicht richtig gesucht oder ich war nicht in der Lage, zumindest bin ich nicht fündig geworden.


    Grüße aus der Altmark

    Zuhause ist kein Ort, sondern ein Gefühl.

  • Hallo Franz,


    das gibt ja Hoffnung, dass es tatsächlich an den maroden Kabeln liegt, werd die dann wohl auch ersetzen. Darf ich fragen, woher du die Schaltpläne bekommen hast, entweder habe ich nicht richtig gesucht oder ich war nicht in der Lage, zumindest bin ich nicht fündig geworden.


    Grüße aus der Altmark

    Hallo Guido, frag mal bei Cramer@toptron.de nach, da hab ich alle noch erhältliche Unterlagen bekommen, die waren schnell und freundlich.
    Gruß vom Franz

    Gruß vom Franz aus Niederbayern


    Man(n) wird nicht älter sondern reifer :thumbsup:

  • Hallo Franz,


    sorry, hat etwas länger gedauert, bin nicht früher zum schreiben gekommen. Danke für die Info, werde die Leute mal anschreiben. Zwischenzeitlich habe ich den Fehler gefunden, die Sicherung zwischen Aufbaubatterie und EBL war kaputt :whistling: ...sehr peinlich...aber dafür läuft jetzt alles wieder wie es soll.


    Frohe und besinnliche Weihnachten an alle und danke für die Hilfe


    Grüße aus der Altmark

    Zuhause ist kein Ort, sondern ein Gefühl.

  • Hallo, auch ich hab ein Problem mit der Platine im cramerblock CBC Bü 7/V 1-D. Hat jemand einen Schaltplan auch für mich. Wäre für jede Hilfe dankbar.


    Grüsse aus OWL

  • Hallo, in unserem alten Duc-Duc ist ein Cramer CBC-Bü3 verbaut und beim letzten Besuch in meiner Bosch-Service Werkstatt, hat mir der Elektriker gesagt, dass dieses Ladegerät, wenn ich am Landstrom hänge, teilweise eine Batterieladespannung von 16-18V an die Bordbatterien freigibt!

    Kann mir vielleicht jemand von den Fachläuten sagen, woran das liegen kann, bzw. mir die Fehlersuche eingrenzen?

    Da das Cramer ansonsten noch gut funktioniert, habe ich überlegt, ob ich nicht zwischen die Bordbatterie und dem EBL einfach einen DC-DC step down verbauen soll/kann!?